C3L Wingreis 2012

Wingreis

Den Kids bleibt keine Pause. Nach dem Weekend in Neuenburg ging es am darauffolgenden Weekend nach Wingreis. Das Wetter hatte mittlerweile umgeschlagen und es hat (wie in den letzten Jahren auch) geregnet am Samstag. Immerhin: Es hatte schönen Wind und die Temperaturen hielten sich in Grenzen. Einem weiteren schönen (Wind nicht Wetter) Segelweekend stand nichts im Wege.

Michelle, Sophie, Elia, Josh, Flo, Florian und (zum ersten mal an einer C3L) Frederik waren am Bielersee dabei.

Die fleissigen Helfer vom YCB hatten ein wahnsinns Angebot an Leckereien in ihrem Clubhaus, so dass es nicht einfach war sich fürs Wasser zu motivieren aber die Bedingungen waren dann doch einfach zu gut um sie zu ignorieren.

Die erfahrene Regattaleitung hatte ihr Handwerk im Griff und konnte am Samstag drei wunderbare Läufe segeln lassen.
Frederik war am Samstag wohl ein bisschen übermütig. Nachdem er im ersten Start merkte, dass er doch ein bisschen weit oben war ging er drehen und füllte sich dabei das Boot (Foto). Im dritten Lauf wollte er dies wohl nicht mehr riskieren – was aber eine Black Flag zur Folge hatte.

Abgesehen davon war der Samstag sehr erfolgreich. Obwohl die Verhältnisse (Dreher etc.) nicht einfach waren, waren sämtliche Resultate der Kids in den Top 10 (Ausnahme der erste Lauf von Frederik).
Damian war mit drei Laufsiegen klar voraus aber Josh und Flo mit je 9 Punkten haben Blut geleckt, da sie beide zweitweise nur knapp hinter Damian waren.

Da die meisten Kids am Bielersee übernachteten hatten wir ein amüsantes Abendessen bei Geissbühlres. Auch Anna war mit von der Partie und hat von ihrem Speed-Trip auf der „Bienne-Voile“ geschwärmt.

Der Sonntag fing schon mit freundlicherem Wetter and und die drei verbleibenden Läufe konnten in Angriff genommen werden. Das Pech schien von Frederik auf Sophie übergegangen zu sein. Sie kassierte im ersten Lauf vom Sonntag einen OCS.
Josh konnte mit zwei Siegen in Folge auch davon profitieren, dass Damian sich zweimal verschätzt hat und so war die Ausgangslage für den letzten Lauf sehr spannend!

Auch die anderen Kids liessen nichts anbrennen. Florian und Michelle kämpften im ersten Lauf vom Freitag um den 2 und 3Platz, mussten dann aber beide im zweiten Lauf einen Streicher hinnehmen. Das interne Duell war geboren.

Durch den OCS von Sophie, war auch das Kramer’sche Duell wiedermal ei nThema. Elia konnte mit zwei soliden Läufen Boden gutmachen und sich vor dem letzten Lauf vor Sophie setzen.

Frederik wollte unbedingt seine „Patzer“ vom Samstag wettmachen und tat dies phänomenal. Im zweiten Lauf vom Samstag führte er lange, bevor er kurz vor dem Ziel von Josh und Flo abgefangen wurde.

Was für ein Sonntag morgen: Die ersten drei Plätze in den ersten beiden Läufen! Flo mischte in beiden vorne mit, dabei hatte er noch an einer ganz anderen Front zu kämpfen. Er hatte nicht eine Riesenspinne im Boot, sondern gleich deren zwei. Wobei die Riesenspinne neben der gigantischen Spinne schon fast klein Aussah. Ich vermute ja, dass Flo die beiden dazu bringen wollte hinten am Boot mit ihrem 16 Beinen ein bisschen zu strampeln. Aber irgendwie hat die „Blitzdressur“ nicht funktionieren wollen. Deshalb sind wir im gemeinsamen Effort dazu übergegangen das überschüssige Gewicht loszuwerden. Das gelang uns leider nur bei der „Kleinen“.
Irgendwie in Wingreis oder Murten ist jetzt irgendwo ein Riesenviech mit 8 Beinen unterwegs und ich hoffe nur es findet den Weg nach Genf nicht…

Im letzten Lauf drehte Damian nochmals auf und konnte sich mit einem Laufsieg vor Josh den ersten Platz (allerdings Punktgleich mit Josh) sichern.

Eine Hammerleistung der Gruppe, einmal mehr! Das wird ein interessantes Finale in Murten!!!

2. Josh 2/2/5/1/1/2
3. Flo 4/3/2/5/2/3
4. Florian 5/4/4/3/6/4
5. Michelle 8/6/8/2/11/5
9. Sophie 3/8/9/OCS/13/12
10. Elia 10/9/7/13/8/17
11. Frederik 19/5/BFD/12/3/10 

[nggallery id=28]

Fair Winds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sprache:

Follow Me!